Passagiere am Flughafen Berlin-Tegel.
Foto: dpa/Christoph Soeder

BerlinBerliner Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten sollen sich auch ohne Symptome künftig in Arztpraxen kostenlos testen lassen können. Das teilte die Senatsverwaltung für Gesundheit am Donnerstag mit. Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin und die Senatsverwaltung hätten sich auf eine entsprechende Vereinbarung verständigt, hieß es.

Laut der Vereinbarung können Reiserrückkehrer aus Risikogebieten nach telefonischer Voranmeldung in allen Vertragsarztpraxen einen Corona-Test durchführen lassen. Dazu muss der Patient lediglich glaubhaft machen, dass er aus einem Risikogebiet eingereist ist. Die Tests sind für die Patienten – unabhängig davon, ob gesetzlich oder privat versichert – kostenfrei. Die Kosten werden von den Praxen mit der Kassenärztlichen Vereinigung abgerechnet. Dabei übernimmt das Land Berlin die Kosten für die Probenentnahme. Bei einem positiven Testergebnis teilt die Praxis dem örtlich zuständigen Gesundheitsamt und der getesteten Person das Ergebnis mit und kümmert sich um die entsprechenden Meldepflichten laut Infektionsschutzgesetz.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.