Berlin/München - Die Unionsparteien CDU und CSU unterstützen die Kandidatur von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für eine zweite Amtszeit. In einer gemeinsamen Sitzung sprachen die Präsidien der Schwesterparteien am Mittwoch die Empfehlung an die Unionsvertreter in der Bundesversammlung am 13. Februar aus, Steinmeier für eine weitere fünfjährige Amtszeit zu wählen, wie die Nachrichtenagentur AFP aus Parteikreisen erfuhr. Auf die Aufstellung eines eigenen Kandidaten wollen CDU und CSU verzichten.

Damit kann der frühere SPD-Politiker Steinmeier mit einer großen parteiübergreifenden Mehrheit für seine Wiederwahl rechnen. Zuvor hatten bereits die Parteien der Ampel-Koalition – SPD, Grüne und FDP – ihre Unterstützung für den Amtsinhaber erklärt. Die Stimmen auf dem Koalitionslager hätten ausgereicht, Steinmeier bereits im ersten Wahlgang wiederzuwählen.

Schon bei der ersten Wahl 2017 hatten CDU und CSU den Sozialdemokraten unterstützt; Steinmeier war damals als gemeinsamer Kandidat der großen Koalition aus Union und SPD ins Rennen gegangen. Vor seiner Wahl zum Bundespräsidenten war Steinmeier unter anderem Bundesaußenminister, SPD-Kanzlerkandidat und SPD-Fraktionschef.