New York - Eine auf einem Flohmarkt erstandene Schüssel hat sich als teure chinesische Antiquität entpuppt – und ist nun in New York für mehr als 720.000 Dollar (etwa 600.000 Euro) versteigert worden. Ein Mann habe die Schüssel mit blau-weißem Blumenmuster im vergangenen Jahr auf einem Flohmarkt im US-Bundesstaat Connecticut entdeckt und spontan für 35 Dollar (etwa 30 Euro) gekauft, teilte das Auktionshaus Sotheby's am Mittwoch (Ortszeit) in New York mit.

Danach ließ er das Stück von Experten des Auktionshauses begutachten, die zum Schluss kamen, dass es sich um eine sehr seltene Schüssel aus der chinesischen Ming-Dynastie zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert handelt. Nur sechs weitere Schüsseln dieser Art seien bekannt – und die meisten davon befänden sich in renommierten Museen, wie dem British Museum in London, hieß es.

Schüssel bringt mehr Geld, als das Auktionshaus erwartete

Bei einer Versteigerung am Mittwoch brachte das Stück dann 721.800 Dollar ein – deutlich mehr als die vom Auktionshaus erwarteten 500.000 Dollar und mehr als 20.000-mal so viel, wie es auf dem Flohmarkt gekostet hatte.