Wolgast/Anklam - Das sonnige Wetter hat Hunderte Ausflügler an die Ostseeküste der Insel Usedom gelockt. Knapp 200 Fahrzeuge mussten am Sonntag aber vorher wieder umkehren. Wie ein Polizeisprecher erklärte, hatten die Beamten wegen der immer noch hohen Infektionszahlen im Kreis Vorpommern-Greifswald Kontrollen an den Inselzufahrten in Wolgast und bei Anklam eingerichtet. In Vorpommern-Greifswald liegt der Wochen-Wert bei 185 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, weshalb tagestouristische Ausflüge aus anderen Regionen in den „Risiko-Landkreis“ untersagt sind. Im gesamten Nordosten liegt die Wochen-Inzidenz derzeit bei 65.

Usedom, die zweitgrößte Insel Deutschlands, hat nur zwei Zufahrten: An der Bundesstraße 110 über die Zecheriner Brücke sowie über die B111 bei Wolgast. Die knapp 200 Fahrzeugführer mussten wieder umkehren. In Wolgast, wo immer wieder die Klappbrücke über den Peenestrom geöffnet wird, hatte sich bereits Stau aufgebaut.