Potsdam - In Brandenburg nehmen im bundesweiten Vergleich besonders viele Frauen Führungspositionen in Unternehmen ein. Nach Berechnungen der Wirtschaftsauskunftei Crif Bürgel sind 31,4 Prozent aller Führungsposten bei Unternehmen in Brandenburg mit Frauen besetzt. Damit ist Brandenburg zwar immer noch weit von Parität entfernt, liegt aber deutlich vor allen anderen Bundesländern. An zweiter und dritter Stelle folgen Sachsen mit 29,4 Prozent und Mecklenburg-Vorpommern mit 29,2 Prozent, an letzter Stelle liegen Bremen, Baden-Württemberg und Hamburg mit Quoten zwischen 22 und 24 Prozent. Auch in den Aufsichtsräten stellen die Frauen in Brandenburg mit 19,2 Prozent überdurchschnittlich viele Vorsitzende.

Den Zahlen von Crif Bürgel zufolge hängt die Frauenquote in Führungspositionen stark mit der Größe eines Unternehmens zusammen. Während Frauen in Betrieben mit bis zu 10 Mitarbeitern bundesweit im Schnitt rund 26 Prozent der Führungspositionen besetzen, sinkt die Quote bei Unternehmen, die mehr als 1000 Menschen beschäftigen, auf etwa 15 Prozent. Auch zwischen den Branchen zeichnen sich große Unterschiede ab: Im Gesundheitswesen sind rund 37 Prozent der Führungskräfte Frauen, im Maschinenbau sind es nur 9,4 Prozent.