Springe - Ein Mann ist im niedersächsischen Springe mit einem Auto in ein Schaufenster gefahren und an der Unfallstelle gestorben. Die Tochter erklärte, dass ihr Vater während der Fahrt am Montag plötzlich das Bewusstsein verloren hatte, wie eine Polizeisprecherin sagte. 

Der Wagen kam daraufhin von der Straße ab, fuhr durch ein Gebüsch und rammte auch ein Verkehrsschild, bevor er an den Laden prallte. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler von einem Krankheitsfall aus. Im Gebäude wurde niemand verletzt. Der Schaden ließ sich zunächst nicht abschätzen.