BerlinGegen 20.50 Uhr kam es in der Nacht zu Dienstag auf der Autobahn A10 kurz vor dem Dreieck Pankow zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Pkw fuhr zunächst in die rechte Leitplanke der Autobahn und kollidierte dann auf der Fahrbahn mit einem zweiten Fahrzeug.

Zwei Personen wurden in dem Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Insgesamt wurden zwei Fahrer schwer und eine Insassin leicht verletzt. Die A10 Richtung Hamburg war bis auf weiteres vollgesperrt. Die Berliner Polizei schickte den Verkehrsermittlungsdienst an die Unfallstelle. 

Bei dem Wagen, der den Unfall nach derzeitigem Kenntnisstand verursachte, handelt es sich nach Informationen von vor Ort um einen Toyota GT86. Das ist ein Sportwagen mit mindestens 200 PS in der kleinsten Motorvariante.