Autorin Cornelia Funke entschuldigt sich bei Kindern für den Klimawandel

Ihre Generation sei verantwortungslos gewesen, so die 62-jährige Kinderbuchautorin. Nun bittet sie die nachkommende Generation um Verzeihung.

Die Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke (Archivbild)
Die Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke (Archivbild)Berliner Zeitung/Markus Wächter

Berlin-Kinderbuchautorin Cornelia Funke, 62, unterstützt junge Menschen in ihrer Forderung, schnell etwas gegen den Klimawandel zu tun. Sie habe sich deshalb sogar bei ihren Leserinnen und Lesern entschuldigt: „Ich habe gesagt: Als ich 17 war, habe ich gedacht, ich mache diese Welt etwas besser – und jetzt schäme ich mich zu Tode für die Welt, die ich euch überlasse“, sagte die Autorin mehrerer fantastischer Romane der Wochenzeitung Die Zeit.

Ihre Generation sei selbstsüchtig und verantwortungslos gewesen: „Ich finde, wir müssen uns alle entschuldigen!“, sagte Funke, die früher in Hamburg lebte und gerade nach Italien gezogen ist. Zuvor lebte sie 15 Jahre in Kalifornien, wo sie den Klimawandel mit Feuer und Dürren hautnah erlebt habe.