Bad NenndorfSechs Feierwütige haben sich am Sonntagmorgen vor der Polizei versteckt. Einem Medienbericht zufolge entdeckte die Polizei die Partygäste am frühen Sonntagmorgen in einer Wohnung in Bad Nenndorf im Landkreis Schaumburg.

Anwohner hatten die Beamten angerufen, weil sie von lautem Gegröle und Musik geweckt worden waren. Als die Polizei an der Haustür des 24-Jährigen klingelte, behauptete dieser zunächst, dass ihn nur zwei Gäste besuchen. Die Einsatzkräfte wollten sich selbst überzeugen und durchsuchten die Wohnung. Dabei entdeckten sie zunächst mehrere Gläser. Der Verdacht, dass sich weitere Personen in der Wohnung aufhielten, erhärtete sich.

Ein Partygast kauerte hinter einem Hamsterkäfig als die Polizei ihn entdeckte. Ein weiterer verbarg sich hinter einem Kleiderständer. Ein anderer stellte sich vollständig bekleidet schlafend.

Insgesamt stellten die Beamten Personen aus fünf verschiedenen Haushalten fest, zu viele nach den derzeitigen Corona-Regeln. Alle Teilnehmer der Party erhalten nun Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.