Berlin - Die Menschen in Berlin und Brandenburg können sich auf meist gute Bedingungen für einen Besuch im Freibad freuen. Schon am Freitag steigen die Temperaturen der Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zufolge auf bis zu 32 Grad. Etwas kühler werde es am Samstag mit Temperaturen zwischen 24 und 28 Grad.

Mit der bisherigen Saison vorsichtig zufrieden zeigen sie die Freibadbetreiber. „Wir haben das Gefühl, dass die Leute nach dem vergangenen Jahr wieder Lust auf Freibad haben“, sagte eine Sprecherin der Bäder in Potsdam. „Sobald die Sonne da ist, kommen auch die Gäste.“ Von einer gewissen Routine im Umgang mit den Corona-Vorschriften berichtet auch eine Sprecherin der Berliner Bäder-Betriebe: „Die Gäste haben die Regeln gut angenommen und mögen es auch, dass die Bäder durch die Obergrenzen für Besucher nicht so voll wie sonst sind.“

Ob sich die Bäder auch am Sonntag gut füllen werden, hängt vermutlich von den örtlichen Gegebenheiten ab. Denn der DWD sagt unbeständigeres Wetter voraus. Demnach bleibe es im Norden bedeckt, und auch Regen sei bei bis zu 23 Grad nicht auszuschließen. Trocken bleibe es voraussichtlich im Süden bei bis zu 27 Grad.