BerlinAuf der Linie U7 werden von Montag, 4. Januar bis Sonntag, 24. Januar die Gleise und Weichen im Bereich des U-Bahnhofs Britz-Süd erneuert. Während die Züge zwischen S- und U-Bahnhof Rathaus Spandau und U-Bahnhof Grenzallee in dieser Zeit wie gewohnt rollen, ergeben sich im südlichen Streckenabschnitt einige Änderungen.

Zwischen den U-Bahnhöfen Johannisthaler Chaussee und Rudow pendeln die U-Bahnen im 7,5-Minuten-Takt, heißt es in einer BVG-Mitteilung. Zwischen U-Bahnhof Grenzallee und U-Bahnhof Lipschitzallee fahren barrierefreie Busse. Als barrierefreie Umfahrungsmöglichkeit bietet sich die Buslinie 171 an, die unter anderem an den U7-Bahnhöfen Rudow, Grenzallee und Neukölln hält. Als Verstärkung für diese barrierefreie Umfahrung ist zwischen den Bahnhöfen Grenzallee und Neukölln tagsüber zudem ein barrierefreies Shuttle im Einsatz.

Im Anschluss an den Gleis- und Weichenwechsel müssen die Züge der U7 von Montag, 25. Januar bis Montag, 22. März in Richtung Rudow den U-Bahnhof Grenzallee ohne Halt passieren. Grund ist eine Bahnsteigsanierung im Zuge eines Aufzugeinbaus.