Ein Regionalzug erfasste die Jungen (Symbolbild).
Foto: imago images/Rüdiger Wölk 

BruckbergZwei Schüler sind am Dienstag in Niederbayern bei einem Bahnunfall ums Leben gekommen. Sie wurden am Morgen im Bahnhof Bruckberg bei Landshut von einem durchfahrenden Regionalzug erfasst und tödlich verletzt, wie die Polizei in Straubing mitteilte.

Laut Medienberichten handelte es sich um zwei Brüder im Alter von 17 und 13 Jahren, die über die Gleise liefen, um noch einen bereits am Bahnhof stehenden Zug zu erreichen. Dabei wurden sie von einem entgegenkommenden Regionalzug in Richtung München erfasst und tödlich verletzt.

Mehrere Einsatzkräfte sowie Mitarbeiter von Kriseninterventionsteams waren vor Ort. Die Bahnstrecke wurde gesperrt. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.