Turnhout - Eine schwere Explosion hat am Freitag große Teile eines Mehrfamilienhauses in der nordbelgischen Stadt Turnhout zerstört. Offiziellen Angaben zufolge war zunächst unklar, ob Menschen getötet wurden. Eine Person musste ins Krankenhaus gebracht werden, eine weitere war zunächst noch in dem zum Teil eingestürzten Gebäude eingeschlossen. Der eingeschlossenen Person gehe es nach eigenen Angaben gut, sagte Bürgermeister Paul Van Miert in einem auf der Website der Zeitung Het Laatste Nieuws veröffentlichten Interview. Man habe Kontakt zu ihr.

dpa/Kristof Van Accom/BELGA
Mehrere Menschen gelten noch als vermisst. 

Nach einem Bericht der belgischen Nachrichtenagentur Belga galten acht weitere Personen zunächst noch als vermisst. Es sei allerdings unklar, ob sie zum Zeitpunkt der Explosion im Gebäude gewesen seien, hieß es. Fotos von der Unglücksstelle zeigten, das Teile der beiden obersten Etagen des viergeschossigen Wohnhauses durch die Explosion vollständig zerstört wurden. Sie riss demnach Teile der Außenwand und Teile der Decken vollständig weg.

Zur genauen Ursache der Explosion gab es zunächst keine Angaben. „Wir vermuten eine Gasexplosion“, sagte Bürgermeister Paul Van Miert.