US-Filmstar Ben Stiller, 56, hat als Sonderbotschafter des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR die Ukraine besucht und Präsident Wolodymyr Selenskyj getroffen. „Ukrainer spüren die Unterstützung der ganzen Welt, vieler bekannter Menschen. Und Ben Stillers Besuch bestätigt das noch einmal“, schrieb Selenskyj am Montagabend auf Instagram. Dazu postete er ein Video, das das Treffen der beiden zeigt. Der Hollywood-Schauspieler sagte zu Selenskyj: „Es ist eine Ehre für mich. Du bist mein Held.“

Stiller wollte in der Ukraine Menschen treffen, die wegen des Kriegs fliehen mussten und alles verloren hätten, wie er zuvor in Kiew sagte. Der Schauspieler besuchte unter anderem den durch russische Truppen schwer zerstörten Kiewer Vorort Irpin.

Anlässlich des Weltflüchtlingstags rief Stiller („Nachts im Museum“) zur globalen Solidarität auf. „Krieg und Gewalt richten Menschen auf der ganzen Welt zugrunde“, sagte er auf Twitter. „Niemand flieht einfach so aus seinem Zuhause. Schutz zu suchen ist ein Recht, das allen Menschen gewährt werden muss.“

AP/Andrew Mcconnell
Schauspieler Ben Stiller geht an zerstörten Häusern im Kiewer Vorort Irpin vorbei.