KopenhagenDer dänische Geheimdienst hilft dem US-amerikanischen Auslandsgeheimdienst einem Medienbericht nach seit mehreren Jahren beim Ausspionieren von Deutschland und anderen Ländern. Das meldet Netzpolitik.org.

Das Portal bezieht sich auf eine Reihe von Artikeln des öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders DR. Demnach nutzte die NSA im Rahmen der Zusammenarbeit ihren Zugang zu Internetleitungen, um in Dänemark Ministerien und einen Waffenhersteller auszuspionieren. Ebenfalls betroffen sein sollen neben Deutschland auch Schweden, Frankreich, Norwegen sowie die Niederlande.

Netzpolitik.org weist zudem auf einen Artikel bei Zeit Online hin, demzufolge die Ähnlichkeit der bei der Überwachung des Internets in Dänemark und Deutschland angewandten Methoden „für eine Art NSA-internen Ringtausch“ spreche: „Der US-Geheimdienst dürfte Daten, die er in Deutschland nicht bekommen hat, einfach in Dänemark oder anderen Ländern abgegriffen haben und umgekehrt“, so das Portal.