Berlin47,5 Prozent der Abgeordneten in Bund und Ländern ist noch nie nach Israel geflogen. Dies geht aus einer Umfrage hervor, über die die Welt berichtet. Obwohl 99 Prozent der Abgeordneten der Aussage zustimmen, dass „aus geschichtlichen Gründen“ die Beziehungen zu Israel einen „besonderen Stellenwert“ für Deutschland haben, soll zudem nur jeder dritte Bundestagsabgeordnete und jeder vierte Landtagsabgeordnete aus privaten Gründen nach Israel gereist sein. Aus beruflichen Gründen sind allerdings 49,2 Prozent der Bundestagsabgeordneten bereits nach Tel Aviv geflogen. 

Zu berücksichtigen ist laut Welt außerdem der Umstand, dass die Umfrage auf „Angaben von Abgeordneten, die es zumindest für nötig befanden, sich überhaupt zu den deutsch-israelischen Beziehungen zu äußern“, beruht. Die nicht-staatliche Organisation Elnet hatte 580 Mitglieder des Bundestages und 1580 Mitglieder der Landtage schriftlich befragt. Nur zehn Prozent der Befragten sollen geantwortet haben. Abgeordnete der AfD waren von der Befragung ausgeschlossen.