Berlin - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) soll an einem Dinner mit Unternehmern teilgenommen haben – einen Tag bevor er positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Dies berichtet der Spiegel. Demnach soll Spahn am 20. Oktober in Leipzig gewesen sein, um an dem Treffen teilzunehmen. Am selben Tag hatte der Politiker angesichts steigender Corona-Zahlen im ZDF gemahnt: „Wir wissen vor allem, wo es die Hauptansteckungspunkte gibt. Nämlich beim Feiern, beim Geselligsein, zu Hause privat oder eben in der Veranstaltung, auf der Party im Club.“

Dem Bericht zufolge hielten sich die Gäste an die Abstands- und Hygieneregeln. Mehrere Unternehmer sollen im Rahmen des Abendessens an die CDU gespendet haben, heißt es.