GrünheideDer Bau der Tesla-Fabrik in Brandenburg verzögert sich einem RBB-Bericht zufolge offenbar. Demnach stocken Genehmigungsverfahren seit Wochen. Elon Musk ist seit Donnerstag vor Ort in Deutschland.

Schon im September hatte Tesla Genehmigungen für die Montage von Teilen der Lackiererei und die Rodung von Bäumen beantragt. Aus den Antragsunterlagen geht laut RBB hervor, dass Tesla ursprünglich plante, ab dem 1. Oktober die Lackiererei zu installieren. Ab dem 23. Oktober sollten demnach die Kiefern auf dem Gelände gefällt werden.

Beides sei bisher nicht passiert, weil das Landesumweltamt die Maßnahmen nicht genehmigt habe, heißt es weiter. Eine Sprecherin teilte dem RBB auf Anfrage mit, die Prüfung der Unterlagen dauere noch an, weil das Amt viele Anträge und Hinweise vom sogenannten Erörterungstermin berücksichtige.

„Die Errichtung dieser Anlagenteile liegt auf dem kritischen Pfad sowohl des Bauterminplans als auch des Gesamtterminplans“, schrieb Tesla Ende September ans Landesumweltamt. Ein Verzug der Anlageninstallationen werde zu einem entsprechenden Verzug des Gesamtprojekts führen, so das Unternehmen.

In dem Schreiben soll Tesla das Amt darum gebeten haben, die Montage der Lackiererei unabhängig von den Rodungen einzeln zu genehmigen. Der Produktionsstart für Juli 2021 sei nicht gefährdet.