Das ukrainische Militär sammelt offenbar Leichen toter russischer Soldaten, um sie in einem Kühlzug nach Kiew zu transportieren, in der Hoffnung, sie dort gegen ukrainische Kriegsgefangene auszutauschen. Dies geht aus einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters hervor.

Demnach überprüft die Ukraine beispielweise anhand von DNA, Kreditkarten und Tätowierungen die Identität der toten Soldaten und stapelt sie anschließend in einem Kühlwaggon. Auch Freiwillige sollen das Unterfangen unterstützt haben. 60 Leichen sollen bereits in der nordöstlichen Region Charkiw gesammelt worden sein.

Anton Ivannikov, Hauptmann der Abteilung für militärisch-zivile Zusammenarbeit der ukrainischen Streitkräfte, die die Bemühungen organisiert, sagte, Leichen würden manchmal im Rahmen des Gefangenenaustauschs und manchmal im Austausch gegen tote Ukrainer verwendet.