Neckarsulm - In einem Lidl-Verwaltungsgebäude am Konzernsitz im baden-württembergischen Neckarsulm hat sich am Mittwochnachmittag eine Explosion ereignet. Durch eine Brief- oder Paketbombe seien in der Poststelle drei Menschen verletzt worden, berichten mehrere Medien. Die Betroffenen hätten in Krankenhäuser gebracht werden müssen. Polizei und Rettungskräfte waren im Einsatz, um das Gebäude zu evakuieren und die Umgebung abzusperren. In dem Gebäude hätten sich rund 100 Personen aufgehalten, heißt es in den Berichten. Auch Bombenentschärfer, ein Rettungshubschrauber sowie Seelsorger seien im Einsatz gewesen.

Berichten zufolge hatte es am Dienstag bereits beim Lebensmittelhersteller ADM Wild nahe Mannheim eine Explosion gegeben. Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen gibt. Zu einer möglichen Motivation der Täter gibt es offenbar noch keine Erkenntnisse.