Cardiff - Mehrere Menschen sind bei einem Vorfall in Wales am Freitag verletzt worden. Medienberichten zufolge soll es sich um eine Messerattacke gehandelt haben. Wie die Polizei mitteilte, wurde eine Straße in dem Ort Treorchy in der Grafschaft Rhondda Cynon Taf im Süden des britischen Landesteils abgesperrt. Die Menschen wurden aufgefordert, die Umgebung zu meiden.

Weitere Details zu dem Vorfall teilte die Polizei zunächst nicht mit. „Wir bitten Sie, davon abzusehen, Spekulationen über den Vorfall zu posten. Wir werden weitere Informationen veröffentlichen, wenn es angemessen ist – vielen Dank für Ihre Unterstützung“, hieß es lediglich auf dem Twitter-Account der Polizei in Südwales.

Der Regierungschef von Wales, Mark Drakeford, äußerte sich bei Twitter besorgt. Die Berichte von dem Vorfall seien „zutiefst beunruhigend“, schrieb er.