Berlin2020 sind allein in Berlin 426 Autos direkt angezündet worden. 2019 betrug die Zahl 363 – also 63 Fahrzeuge weniger. Dies geht aus einem Bericht der Bild am Montag hervor. Laut Berliner Polizei hat die Corona-Pandemie die Situation offenbar verschärft. Die meisten Autobrände hat es offenbar in Neukölln gegeben. Konkret waren es 78 direkt angezündete Autos, 26 mehr als im Vorjahr.  

Wie die Bild erfuhr, gebe es auch bei den Begleitschäden bei in der Nähe befindlichen Autos eine Steigerung von 229 auf 280 Autos. Insgesamt haben laut Bild 706 Fahrzeuge gebrannt.