Berlin - Am Wochenende wird A10 auf dem nördlichem Berliner Ring vollständig gesperrt. Wie der rbb berichtet, erforderliche Brückenbauarbeiten sind der Grund dafür. Von Freitag, 20. August um 22 Uhr, bis Sonntag, 22. August um 14 Uhr, seien sowohl die Fahrbahn Richtung Hamburg zwischen der Anschlussstelle Mühlenbeck und dem Autobahndreieck Kreuz Oranienburg, als auch die Fahrbahn Richtung Prenzlau/Frankfurt (Oder) zwischen Autobahndreieck Kreuz Oranienburg und der Ausfahrt Birkenwerder gesperrt, so die Pressestelle Havellandautobahn.

Umleitungen über nahegelegene Landstraßen werden ausgeschildert, heißt es. Der nördliche Ring solle möglichst weit umfahren werden. Die A10 und die A24 werden an dieser Stelle im laufenden Verkehr zum Teil sechsspurig ausgebaut und erneuert. Bereits seit Frühjahr 2018 laufen Ausbauarbeiten, insgesamt sollen 120 Kilometer Fahrbahn erneut werden.

Besonders der Bauabschnitt zwischen Oder-Havel-Kanal bei Birkenwerder und Mühlenbeck sowie der Bauabschnitt im Bereich des Autobahndreiecks Pankow sollen im laufenden Jahr ausgebaut werden. Ende 2022 sollen die Bauarbeiten beendet werden.