Berlin - Durch Zufall hat die Berliner Polizei in Lichtenberg einen mutmaßlichen Autodieb gefasst. Denn der 38-Jährige streifte mit einem gestohlenen Wagen am Samstagabend ausgerechnet ein am Rand der Frankfurter Allee stehendes Einsatzfahrzeug der Polizei. 

Als Beamte der Einsatzhundertschaft den Mann an einer roten Ampel zur Rede stellten, bemerkten sie Alkoholgeruch – eine Kontrolle ergab einen Wert von 1,6 Promille. Zudem konnte der Mann keinen gültigen Führerschein vorlegen.

Schließlich ergaben weitere Ermittlungen, dass sein Wagen gestohlen und mit falschen Nummernschildern unterwegs war.