Berlin - Unbekannte haben am Samstagvormittag eine Bankfiliale in Berlin-Treptow beschädigt. Eine Zeugin alarmierte die Polizei gegen 9.45 Uhr und berichtete von Beschädigungen und beschmierten Scheiben, heißt es in einer Pressemitteilung vom Sonntag.

Am Tatort in der Baumschulenstraße stellten die Beamten einen Schriftzug fest, der im Zusammenhang mit der Köpi-Räumung am Vortag steht, heißt es weiter. Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am Freitagmorgen (15. Oktober) hatte die Polizei ein besetztes Areal in der Köpenicker Straße in Berlin-Mitte geräumt. Schon Tage zuvor kam es zu Angriffen, wobei oft auch der Schriftzug „Köpi bleibt“ angebracht wurde. Am Freitagabend zogen Tausende Personen durch Friedrichshain-Kreuzberg, um gegen die Räumung zu protestieren. Polizisten wurden verletzt, Fahrzeuge und Geschäfte beschädigt.