Berlin - Im Berliner Bezirk Neu-Hohenschönhausen ist gestern Nachmittag ein Auto frontal mit einem Bus der BVG zusammengestoßen. Laut Polizeibericht soll der 32-jährige Autofahrer die Pablo-Picasso-Straße in Richtung Bitterfelder Straße befahren haben, als er gegen 14.30 Uhr aus bislang ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr geriet. In der Nähe der Krugwiesen prallte das Auto dann mit dem Linienbus zusammen, geriet ins Schleudern und kam am Straßenrand zum Stehen. 

Der 32-jährige erlitt dabei schwere Verletzungen und musste von Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht, das er nach ambulanter Behandlung jedoch wieder verlassen konnte. Die Pablo-Picasso-Straße blieb zwischen Gehrensee- und Seehausener Straße bis etwa 17.40 Uhr komplett gesperrt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.