Berlin - Berlin soll ein zentrales Schulportal bekommen. Es ist für Schulen, Schulaufsicht, Schulträger, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern gedacht, wie Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) am Mittwoch bei der Vorstellung der Digitalisierungsstrategie Schule sagte. Das Portal soll das zentrale Mittel für die Digitalisierung der Schulen sein.

Es werde viele verschiedene Angebote bündeln, sagte Scheeres. Von Lehrkräften entwickelte Lehrmaterialien sollen dort ebenso zu finden sein wie Lernprogramme etwa für Mathematik und Fremdsprachen oder Software für Videokonferenzen. Die derzeit zentrale Plattform für digitalen Unterricht in Berlin, der sogenannte Lernraum, ist bereits Bestandteil des neuen Portals.

Digitalisierungsstrategie Schule soll bis 2025 umgesetzt sein

Die gesamte Digitalisierungsstrategie Schule soll Scheeres zufolge bis 2025 umgesetzt sein. Neben dem Schulportal soll die Ausstattung mit Endgeräten wie Tablets in Berlin deutlich vorankommen. Scheeres sagte, dass alle Berliner Schülerinnen und Schüler in den nächsten fünf Jahren davon profitieren sollen.

Kritik am Stand der Digitalisierung an Berliner Schulen hatte es in der Vergangenheit regelmäßig nicht nur aus dem Kreis der Oppositionsparteien gegeben.