Bildungssenatorin Sandra Scheeres.
Foto:
imago/Christian Ditsch

Berlin Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres rechnet wegen der Corona-Krise mit einem schwierigen neuen Schuljahr. Alle Beteiligten bewegten sich in einem Spannungsfeld zwischen dem Ziel, nach den Ferien zum Regelbetrieb zurückzukehren, und dem Gesundheitsschutz, sagte die SPD-Politikerin laut dpa am Dienstag.

Schließlich sei die Pandemie nicht vorbei, sie werde womöglich das gesamte neue Schuljahr 2020/2021 Thema bleiben. Gleichwohl: „Grundsätzlich gilt die Schulpflicht“, sagte Scheeres. Kinder mit Vorerkrankungen könnten aber Atteste vorlegen. Für sie werde es andere Lösungen geben, etwa eine Beschulung zu Hause oder Einzelunterricht in der Schule.

Das neue Schuljahr beginnt am 10. August. In Schulgebäuden gilt eine Maskenpflicht für Schüler und Lehrer, allerdings nicht während des Unterrichts. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist nur im Lehrerzimmer einzuhalten.