Ex-Volksbühnen-Intendant Chris Dercon hat einen neuen Job

Dercon war von 2017 bis 2018 Intendant der Berliner Volksbühne. Er war so umstritten, dass er aufgeben musste. Dercon zog nach Paris.

Chris Dercon
Chris Dercondpa/Paul Zinken

Chris Dercon war von 2017 bis 2018 Intendant der Berliner Volksbühne und als dieser hoch umstritten. Neben Wohlwollen, gerade vonseiten der Politik, schlug ihm auch Abneigung aus dem Theaterpublikum entgegen. Dercon musste schließlich die Intendanz aufgeben. Fragen über diese Episode in der deutschen Hauptstadt beantwortet er nicht. Eine Interviewanfrage der Berliner Zeitung lehnte Dercon ab.

Er war nach der Berlin-Zeit von 2018 bis zuletzt Präsident des Verbands der französischen Nationalmuseen in Paris. Nun hat er einen neuen Job. Wie das Monopol-Magazin berichtet, wird er Leiter des Museums Fondation Cartier pour l’art contemporain, ebenfalls in Paris. Dercon wird das Museum gemeinsam mit Hervé Chandès leiten, der seine Aufgabe als Künstlerischer Geschäftsführer weiterführen wird.