BerlinBei einer Auseinandersetzung mit einem Tatverdächtigen hat sich ein Polizist offiziellen Angaben zufolge Schien- und Wadenbein gebrochen. Der mutmaßliche Täter soll zuvor in einem Kulturzentrum Ärger gemacht haben, so die Polizei. Als Beamte vor Ort eintrafen, forderten sie den 29-Jährgen auf, sich auszuweisen.

Er soll keine entsprechenden Papiere dabeigehabt und um sich geschlagen haben, als die Beamten ihn durchsuchten. Dabei soll er einem Polizisten eine blutige Nase verpasst und dann auch um sich getreten haben. Bei dem Versuch, ihn festzuhalten, stürzten die beiden Polizisten mit dem Mann auf den Boden, hieß es. Mit Unterstützung weiterer Polizisten sei dieser schließlich festgenommen worden.