Berlin: In diesen Parks gibt es künftig Unisex-Trockentoiletten 

Unisex-Trockentoiletten kommen ohne Wasser und Strom aus. In acht Berliner Bezirken wurden Parks ausgewählt, in denen die Toiletten getestet werden sollen.

In einigen Parks in Berlin sollen Unisex-Trockentoiletten getestet werden.
In einigen Parks in Berlin sollen Unisex-Trockentoiletten getestet werden.Priller&Maug/imago

In Berliner Parks sollen ab dem Frühjahr Unisex-Trockentoiletten getestet werden, die ohne Wasser-, Abwasser und Stromnetzanschluss auskommen. Für acht Bezirke stehen die Standorte fest, in vier Bezirken laufe die Abstimmung noch, teilte Staatssekretär Markus Kamrad (Grüne) in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des Abgeordneten Kristian Ronneburg (Linke) mit.

Insgesamt sollen 24 umwelt- und klimafreundliche Toiletten von zwei Firmen aufgestellt werden und kostenlos nutzbar sein. Die beiden Modelle seien als Trockentrenntoiletten konzipiert und rollstuhlgerecht gestaltet, hieß es bereits in einer früheren Mitteilung der Verwaltung.

In diesen acht Bezirken werden die Unisex-Toiletten aufgestellt

Auswahlkriterien für die Toilettensysteme waren laut Umweltverwaltung neben ihrer autarken Funktionsweise, Barrierefreiheit, Gendergerechtigkeit und Sicherheit auch eine Vandalismusresistenz und das Vorhandensein einer geeigneten Handhygiene.

In diesen Bezirken werden Unisex-Toiletten aufgestellt:
  • Lichtenberg: Landschaftspark Herzberg, Fennpfuhlpark
  • Marzahn-Hellersdorf: Heinrich-Grüber-Platz, S-Bahnhof Raoul-Wallenberg-Straße
  • Neukölln: Wildenbruchplatz, Lessinghöhe
  • Pankow: Park am Weißen See, Syringenweg 23-24
  • Reinickendorf: Seggeluchbecken, Letteplatz
  • Spandau: Südpark, Münsinger Park
  • Steglitz-Zehlendorf: Spielplatz am Lauenburger Platz, Goebenstraße (in der Nähe des Spielplatzes im Stadtpark Steglitz)
  • Treptow-Köpenick: Eingangsbereich Wuhlheide am gleichnamigen S-Bahnhof, Eingangsbereich Wuhlheide an der Treskowallee