Berlin - Trotz steigender Nachfrage nach Impfungen ist laut Berliner Gesundheitsverwaltung derzeit eine „grundlegende Erweiterung“ des Impfangebotes nicht vorgesehen. Die niedrigschwelligen Angebote werden nach Angaben einer Pressereferentin vom Montag regelmäßig geprüft und bewertet. Eine Erweiterung oder Reduzierung könne nicht ausgeschlossen werden, teilte sie weiter mit.

Nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ist die Nachfrage nach Corona-Impfungen in den beiden noch offenen Berlinern Impfzentren Messe und Flughafen Tegel zuletzt wieder gestiegen. Seit gut einer Woche sei in den Impfzentren und bei den mobilen Impfteams ein deutlicher Anstieg zu sehen, sagte der Berliner DRK-Präsident Mario Czaja der Berliner Morgenpost. Gefragt seien vor allem Booster-Impfungen, die Auffrischung für Menschen, die schon vollständig geimpft waren.