Berlin-Lichtenberg: Wasserrohrbruch in der Gotlindestraße

Die austretenden Wassermassen fluteten die Umgebung und unterspülten die Straße.

Polizei und Feuerwehr am Einsatzort
Polizei und Feuerwehr am EinsatzortPudwell

Nasser Alarm für die Feuerwehr Berlin. Kurz vor 20.30 Uhr brach in der Nacht zu Montag in der Gotlindestraße im Bezirk Lichtenberg ein Frischwasserrohr. Die austretenden Wassermassen fluteten die Umgebung und unterspülten die Straße. Auch in die Keller und die Tiefgarage des Eckhauses an der Gotlindestraße/Wotanstraße lief Wasser. Der Entstörungsdienst der Berliner Wasserbetriebe, die Feuerwehr, das Bezirksamt, die Bauaufsicht, die Netzgesellschaft Berlin Brandenburg und die Polizei waren vor Ort.

Die Wasserbetriebe haben das Wasser für den betroffenen Straßenzug noch in der Nacht abgestellt, die Wasserversorgung ist aber nach Angaben von vor Ort durch eine parallel laufende Leitung gegeben. Die Feuerwehr pumpte mit speziellen Pumpen den Keller und die Tiefgarage leer. Die genaue Havariestelle musste ebenfalls gesucht werden. Dafür mussten die Straße aufgerissen und mehrere Fahrzeuge umgesetzt werden. Das Eckhaus, in dem 70 Personen gemeldet sind, wird vermutlich vorläufig geräumt.

Wie lange die Reparatur des defekten Wasserrohres dauern wird, wird nun geprüft.