Berlin - Ein erst 16-jähriger Randalierer hat mehrere Polizisten in Berlin angegriffen. Zwei Beamte und ein Angestellter der Polizei Berlin waren anschließend dienstunfähig. Zuvor hatte der Jugendliche am Kirchhainer Damm im Ortsteil Lichtenrade mindestens vier Autos beschädigt. Er hatte die Außenspiegel an den Fahrzeugen abgetreten, teilte die Polizei mit.

Ein Zeuge alarmierte in der Nacht zu Sonntag gegen 22.35 Uhr die Polizei zum Kirchhainer Damm, als er den Jugendlichen bei seinen Taten beobachtete. „ Als die Streifenbesatzungen eintrafen, konnten sie an vier Fahrzeugen die beschädigten Spiegel feststellen und in der Nähe den Verdächtigen entdecken“, so ein Polizeisprecher.

Todesdrohungen gegen die Einsatzkräfte der Polizei Berlin

Bei der anschließenden Festnahme wehrte sich der betrunkene Jugendliche massiv. Dabei trat er einem Beamten ins Gesicht, einem weiteren gegen den Rücken. Zudem habe er die Einsatzkräfte mit dem Tod bedroht und beleidigt. „Der alkoholisierte 16-Jährige konnte schließlich zu Boden gebracht und gefesselt werden. Er kam zur erkennungsdienstlichen Behandlung sowie zur Blutentnahme in Polizeigewahrsam“, so der Polizeisprecher weiter.

Auch auf der Wache verhielt sich der 16-Jährige höchst aggressiv. Er griff einen weiteren Bediensteten an und verletzte diesen an der Hand. „Der Polizeiangestellte musste sich wie seine Kollegen zuvor ambulant behandeln lassen.“ Alle drei Angegriffenen beendeten aufgrund der erlittenen Attacken ihren Dienst, so die Polizei. Später wurde der Jugendliche von seiner Mutter abgeholt. Er wurde angezeigt und muss sich nun wegen vierfacher Sachbeschädigung, Bedrohung, Beleidigung sowie Widerstands und Körperverletzung verantworten.