Berlin-Lichtenrade: Radfahrer nach Unfall in Klinik verstorben

Nach einem Abbiegeunfall am Lichtenrader Damm am Donnerstag erlag ein 85-jähriger Radfahrer nun seinen Verletzungen. Die Ermittlungen der Polizei Berlin dauern an.

Ein Rettungswagen der Berliner Feuerwehr im Einsatz.
Ein Rettungswagen der Berliner Feuerwehr im Einsatz.imago

Nach einem schweren Verkehrsunfall am Donnerstag im Berliner Ortsteil Lichtenrade ist ein 85-jähriger Radfahrer im Krankenhaus verstorben. Wie die Polizei weiter mitteilt, erlag der Mann bereits am Samstag seinen Verletzungen.

Ersten Erkenntnissen zufolge war am Donnerstag ein 37-jähriger Mann gegen 14.45 Uhr mit seinem Hyundai auf der Fehlingstraße in Richtung Lichtenrader Damm gefahren. Als er nach links in den Lichtenrader Damm abbog, stieß er mit dem ihm aus der Grimmstraße entgegenkommenden Radfahrer zusammen.

Der 85-Jährige stürzte und kam mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus, in welchem er zunächst stationär aufgenommen wurde. Im Bereich der Kreuzung ist derzeit eine Baustelle eingerichtet. Die Ampel soll nach bisherigen Erkenntnissen zum Zeitpunkt des Unfalls außer Betrieb gewesen sein. Die Ermittlungen der Polizei zur genauen Unfallursache dauern an.