Mehr Fahrgäste ohne Corona-Maske: BVG intensiviert Kontrollen

Nur noch 75 bis 80 Prozent halten sich laut BVG in Berlin an die Maskenpflicht in Bus und Bahn. Schwerpunktkontrollen sind jetzt geplant. So hoch sind die Bußgelder.

Im öffentlichen Nahverkehr in Berlin gilt immer noch die FFP2-Maskenpflicht. Wie lange die Pflicht noch gilt, ist unklar. 
Im öffentlichen Nahverkehr in Berlin gilt immer noch die FFP2-Maskenpflicht. Wie lange die Pflicht noch gilt, ist unklar. imago/Sabine Gudath

Das Tragen einer FFP2-Maske ist im ÖPNV in Berlin immer noch Pflicht. Doch die Disziplin, die Maskenpflicht in Bus und Bahn einzuhalten, hat bei den Fahrgästen nachgelassen. Die BVG stellt seit dem Frühsommer einen merklichen Rückgang der Maskendisziplin fest, wie ein Sprecher auf Anfrage der Berliner Zeitung bestätigt. 

Die Trägerquote liegt demnach noch bei 75 bis 80 Prozent. Die BVG kontrolliert jetzt deswegen verstärkt. „Seit einigen Wochen führt der Sicherheitsdienst Schwerpunktkontrollen durch, bei denen nur die Einhaltung der Maskenpflicht überprüft wird. Diese Kontrollen werden jetzt noch mal intensiviert“, so ein Sprecher weiter.  Täglich laufen 250 Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes für die BVG Streife. Fünfer-Teams sind auf den Bahnsteigen unterwegs.

So lange gilt noch die Maskenpflicht bei der BVG

Wer sich nicht an die Maskenpflicht hält, dem drohen laut BVG auch jetzt empfindliche Strafen. Insgesamt mussten in diesem Jahr 5040 Personen 50 Euro zahlen, weil sie ohne Mund-Nasen-Schutz unterwegs waren. Seit 2020 hat die BVG mehr als 22.000 Bußgelder verhängt. Und die Bußgelder können im Einzelfall bis auf 500 Euro steigen. Gegen Wiederholungstäter kann die BVG auch Anzeige erstatten. „Die Maskenpflicht ist Teil unseres Hausrechts“, so der BVG-Sprecher.

Wie lange wird die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen der BVG noch bestehen bleiben? Das aktuelle Infektionsschutzgesetz läuft Ende September aus. Im Gesetz, das als Nachfolgegesetz beschlossen werden soll, ist geregelt, dass die Bundesländer ab Oktober an der Maskenpflicht im ÖPNV festhalten können. Dafür ist aber ein Beschluss der jeweiligen Landesregierung nötig. In Berlin bräuchte es dafür einen Senatsbeschluss.