Berlin - Meldebescheinigungen für die aktuelle Anschrift lassen sich in Berlin ab sofort online beantragen. Das teilte die Senatsverwaltung für Inneres am Montag mit. Sie sind den Angaben zufolge beispielsweise im Fall einer Heirat oder bei Umzügen notwendig und werden zum Teil auch von Banken verlangt. Um den Meldenachweis zu bekommen, mussten Berlinerinnen und Berliner bisher persönlich in der Behörde erscheinen. Der Gang zum Amt entfällt nun. 

Die Meldebescheinigung kann der Innenverwaltung zufolge online beantragt und elektronisch bezahlt werden. Sie wird dann per Post zugeschickt. Die Gebühr beträgt zehn Euro. In Berlin werden im Schnitt rund 130.000 einfache Meldebescheinigungen pro Jahr ausgestellt.

„Jetzt können unsere Bürgerinnen und Bürger frei wählen, ob sie lieber persönlich zum Amt gehen wollen oder den Onlineservice nutzen möchten“, sagte die Staatssekretärin der Innenverwaltung, Sabine Smentek. Das Angebot sei ein Schritt nach vorn bei der Digitalisierung solcher Dienstleistungen.