Berlin - Die Störung auf der Nord-Süd-Strecke der Berliner S-Bahn im Bereich Oranienburger Straße wird voraussichtlich noch bis in die Nacht andauern. Das sagte eine Sprecherin der Bahn am Freitagnachmittag. Fachleute prüften derzeit, worin genau das Problem bestehe.

Auf Twitter hatte die S-Bahn zuvor mitgeteilt, ein Schienenbruch führe zu Verspätungen und teilweisen Ausfällen der Linien S1, S2, S25, S26 und S85. Fahrgästen wurde empfohlen, auf die BVG, die Ringbahn oder die Regionalbahn auszuweichen.

Die Sprecherin sagte, trotz des weiter bestehenden Problems versuche die Bahn, den Verkehr möglichst zu normalisieren. So wurde im Laufe des Nachmittags bereits wieder ein regulärer Verkehr der S1 und S85 gemeldet. Fahrgästen wurde empfohlen, auf die BVG, die Ringbahn oder die Regionalbahn auszuweichen.