Berlin - Unterstützung für Soloselbstständige und Kleinstunternehmen in der Corona-Krise: Am kommenden Montag startet die digitale Antragstellung für die „Neustarthilfe Berlin“ bei der Investitionsbank Berlin. Damit will das Land Berlin Soloselbstständige und Kleinstunternehmen mit bis zu fünf Beschäftigten in Ergänzung zur Bundes-Neustarthilfe und Überbrückungshilfe III finanziell in der Pandemie unterstützen. Das Programm umfasst ein Volumen von 150 Millionen Euro, wie die Senatsverwaltung für Wirtschaft am Donnerstag weiter mitteilte.

„Die große Zahl von Soloselbstständigen und Kleinstunternehmen macht den besonderen Charakter der Berliner Wirtschaft aus“, sagte Wirtschaftssenatorin Ramona Pop. „Mit unserer Neustarthilfe Berlin unterstützen wir sie finanziell dabei, durch die Krise zu kommen und ermöglichen einen besseren Start aus dem langen Lockdown.“ Zunächst können Soloselbstständige den Angaben zufolge einen Antrag stellen, für Kleinstunternehmen startet die Antragstellung dann am 25. Mai.