Berlin - Von diesem Freitag an können Fahrgäste auf der U-Bahn-Linie 5 auch am Bahnhof Museumsinsel ein- und aussteigen. Unter anderen Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) sowie die Chefin der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Eva Kreienkamp, nehmen die Station am Vormittag offiziell in Betrieb.

Damit öffnet die letzte noch geschlossene Station auf der neuen Teilstrecke zwischen Alexanderplatz und dem Hauptbahnhof. Das Großprojekt U5 ist damit laut BVG bis auf einige Restarbeiten an der Oberfläche abgeschlossen.

Nach zehn Jahren Bauzeit war im Dezember die 2,2 Kilometer lange Verlängerung der U-Bahn-Linie 5 in Betrieb gegangen. Das Unternehmen bezifferte die Kosten der Neubaustrecke auf bis zu 540 Millionen Euro.

Neue Bahnhöfe entstanden auch an der Kreuzung Unter den Linden/Friedrichstraße sowie vor dem Roten Rathaus. An der Museumsinsel öffnet nun Berlins 175. U-Bahnhof.