Berlin - Die Corona-Zahlen sinken und der Sommer kündigt sich an: Startschuss für die „Draußen-Saison“. Den Anfang machen an diesem Pfingstwochenende die Open-Air-Kinos.  Bereits am Donnerstag zeigt das Open-Air-Kino in Kreuzberg den Film „Futur drei“ und startet damit als erstes Kino Berlins in die Saison. 

Die Freiluft-Spielstätten Rehberge und Friedrichshain ziehen am Freitagabend mit „The United States vs. Billie Holiday“ und „Rosas Hochzeit“ nach. Wann die ersten Filme im Kulturforum und in der Hasenheide gezeigt werden, steht noch nicht fest. Doch auch hier kann mit einem Saisonstart im Mai gerechnet werden. 

Filme dürfen mit folgenden Corona-Beschränkungen gezeigt werden: 

  • Tickets müssen vorab online gebucht werden.
  • Besucher dürfen nur paarweise auf den vom Kino-Personal platzierten Kissen sitzen.
  • Es besteht eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Dieser darf nur auf dem Sitzplatz abgenommen werden.
  • Da der Mindestabstand bei den Freiluftveranstaltungen eingehalten werden kann, besteht keine Testpflicht.