Ein 35-jähriger Mann ist in Berlin lebensgefährlich verletzt worden. Passanten riefen in der Nacht zum Montag die Feuerwehr und die Polizei zum Luisenplatz, nachdem sie auf den Mann vor einem Restaurant aufmerksam geworden waren. Er sei augenscheinlich durch einen Messerstich im Bauch verletzt worden, teilte die Polizei mit. Rettungskräfte brachten ihn in eine Klinik. Der Mann wurde notoperiert. „Bisherigen Erkenntnissen zufolge soll es sich bei dem Fundort nicht um den Tatort handeln“, hieß es. Zu dem Fall in Charlottenburg-Wilmersdorf werde weiter ermittelt.