Berlin - Eine scharfe Handgranate haben Polizisten bei der Kontrolle eines als gestohlen gemeldeten Wagens in Alt-Hohenschönhausen entdeckt. Die Granate wurde von Spezialisten des Kriminaltechnischen Instituts abgeholt und zum Sprengplatz Grunewald gebracht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Zudem fanden die Beamten bei der Kontrolle am Montagmorgen am Malchower Weg in dem Wagen drei Beile sowie in der Handtasche der 22 Jahre alten Fahrerin eine Schreckschusspistole sowie kleine Mengen Drogen. Die Frau besitzt nach ihren eigenen Angaben gar keinen Führerschein.

Sie sowie ihre vier 32, 38, 40 und 42 Jahre alten Begleiter wurden festgenommen. Alle haben den Angaben zufolge deutlich unter Drogeneinfluss gestanden. Bei dem 32-Jährigen fanden die Beamten zudem einen veränderten pyrotechnischen Gegenstand, bei dem 38-Jährigen und dem 42-Jährigen ebenfalls kleine Mengen Drogen sowie bei dem 40-Jährigen eine Platzpatrone. 

Gegen sie wird jetzt unter anderem wegen des Verdachts des Diebstahls eines Kraftfahrzeuges, Fahrens ohne Fahrerlaubnis unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln, Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Verstoßes gegen das Waffen- und Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt.