BerlinEin betrunkener Mann hat sich am Sonntagabend in Biesdorf eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Wie die Beamten am Montag mitteilten, war der Autofahrer einer Streife in der Straße Alt-Friedrichsfelde durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Als die Beamten den 47-Jährigen anhalten wollten, gab dieser Gas, ignorierte Haltsignale, Martinshorn und Blaulicht und raste davon.

Er fuhr in Schlangenlinien, dann über Gehwege, wechselte unkontrolliert Fahrstreifen, fuhr bei Rot über Kreuzungen, streifte ein Polizeieinsatzfahrzeug, fuhr gegen einen Verkehrspfosten und kam schließlich in Höhe Debenzer Straße/Schrodaer Straße zum Stehen.

Ein Atemalkoholtest bei dem 47-Jährigen ergab einen Wert von etwa 2,49 Promille. Der Fahrer konnte nach einer Blutentnahme seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Den Führerschein und das Auto ist der Mann nun vorläufig los.