Zwei Beamte der Berliner Polizei sollen in der Nacht zu Samstag zwei Männer mit Waffen bedroht haben. Wie die Behörde mitteilte, hatten ein 20-Jähriger und ein 23-Jähriger in der Nacht Anzeige bei einem Polizeiabschnitt gestellt. Die beiden sagte aus, zuvor von zwei Männern, die angegeben hätten, Polizeibeamte zu sein und mit einem Zivilfahrzeug unterwegs waren, erst beleidigt und anschließend unter Vorhalt von Waffen kontrolliert worden zu sein. Die kontrollierenden Männer hätten alkoholisiert gewirkt.

Ermittlungen führten zur Identifizierung von zwei zivilen Einsatzkräften der Polizei Berlin. Diese wurden wenig später auf ihrer Dienststelle angetroffen. Sie wollten sich nicht zu den Tatvorwürfen äußern. Atemalkoholmessungen bestätigten den Verdacht einer Alkoholisierung der Polizeikräfte. Bei beiden wurden Blutentnahmen durchgeführt. Zudem wurden Ihnen die Dienstwaffen abgenommen.

Die Ermittlungen hat das für Beamtendelikte zuständige Fachkommissariat übernommen. Sie dauern an.