Berlin - In Rahnsdorf hat ein Einfamilienhaus in Flammen gestanden. Wie die Berliner Feuerwehr auf Twitter mitteilte, ist von dem Brand in der Straße Am Küstergarten auch ein Kanuverleih betroffen – der Bootsschuppen brannte „in ganzer Ausdehnung“. Die Ausbreitung des Feuers auf Gefahrstofflager im Bootshaus konnte verhindert werden. Angrenzende Gebäude waren von dem Feuer nicht betroffen. Die Nachlösch- und Kontrollarbeiten dauern noch einige Stunden an, die Brandbekämpfung ist aber bereits abgeschlossen.

Derzeit geht die Feuerwehr von einer durch Rauch leicht verletzten Person aus. Ob kontaminiertes Löschwasser in die nahe gelegene Müggelspree laufe, werde geprüft. Es bestehe weiterhin keine Gefahr für die Anwohner, hieß es.