Berlin: Raser rammt mehrere Autos bei Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein Autofahrer ist in Reinickendorf vor der Polizei geflüchtet. Dabei verursachte er mehrere Unfälle und brachte Fußgänger in Gefahr.

Ein Streifenwagen der Berliner Polizei steht nach einer Verfolgungsjagd auf der Straße. 
Ein Streifenwagen der Berliner Polizei steht nach einer Verfolgungsjagd auf der Straße. imago/T. Seeliger

Ein Autofahrer hat bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei in Berlin-Reinickendorf mehrere Unfälle verursacht. Zivilpolizisten hatten den Mann in einem Audi am Freitagabend gegen 21 Uhr auf der Residenzstraße bemerkt. Als die Einsatzkräfte an ihrem Einsatzwagen Blaulicht und Martinshorn einschalteten, um ihn zu stoppen, habe der verdächtige Autofahrer nach Angaben der Polizei Gas gegeben und sei mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit geflüchtet. 

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und beobachteten dabei, wie der Audi-Fahrer beim Abbiegen von der Friedrich-Wilhelm-Straße in die Breitkopfstraße die Kontrolle über den Wagen verlor und zwei geparkte Fahrzeuge rammte. Trotz des Unfalls setzte er seine Flucht mit hoher Geschwindigkeit fort, so die Polizei. Als er kurze Zeit später erneut Abbiegen wollte, fuhr er gegen drei geparkte Autos. Dabei geriet er mit seinem Wagen auf den Gehweg und brachte Fußgänger in Gefahr. „Ein Zeuge musste zur Seite springen, um nicht von dem Wagen erfasst zu werden“, erklärte ein Polizeisprecher.

Der Raser und sein Beifahrer sprangen daraufhin aus dem Wagen und flüchteten zu Fuß weiter. Die Beamten rannten dem 23-jährigen Fahrer hinterher, holten ihn ein und überwältigten ihn. Bei der Festnahme verletzte sich einer der beiden Beamten am Finger und musste seinen Dienst anschließend beenden.

Dem Festgenommenen, der einräumte, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, wurde vorübergehend die Handfessel angelegt. Nach einer Blutentnahme und einer erkennungsdienstlichen Behandlung in einem Polizeigewahrsam wurde er wieder freigelassen. Der Audi wurde beschlagnahmt und zum Sicherstellungsgelände transportiert. Die Ermittlungen dauern an.