BerlinDer Impfstoff von Biontech und Pfizer ist in der EU zugelassen – damit können die Corona-Impfungen starten. Berlin erwartet bis Jahresende 58.750 Impfdosen, wie die Senatsverwaltung für Gesundheit am Montag auf Twitter bekanntgab. Am 26. Dezember sollen demnach die ersten 9750 Impfdosen geliefert werden, am 28. Dezember 19.500 und am 30. Dezember 29.500. Ab Januar sollen dann wöchentlich 29.750 Impfdosen in die Hauptstadt kommen.

Laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn werden für ganz Deutschland voraussichtlich am 26. Dezember 151.125 Dosen des Biontech-Impfstoffs geliefert, am 28. Dezember 521.625, und am 30. Dezember 672.750. Für die erste Kalenderwoche 2021 werden 672.750 Impfdosen erwartet. Das teilte Spahn am Montag gegenüber der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) mit.

Die Impfungen in Berlin starten am 27. Dezember mit 60 mobilen Impfteams in den Pflegeheimen sowie in der Arena Treptow. Das Impfzentrum im Stadtteil Alt-Treptow verfügt laut Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci über 80 Impfkabinen. „Wir haben insgesamt für alle sechs Impfzentren 300 Impfkabinen. Und wir haben pro Impfling 57 Minuten eingeplant“.

Insgesamt gibt es in Berlin sechs Impfzentren. Da am Anfang jedoch nicht genügend Impfstoff vorhanden ist, um in allen Impfzentren zu impfen, wird zunächst nur das in Treptow in Betrieb genommen.