Berlin-Schöneberg: Männer bedrohen und beleidigen junges Paar homophob

Zwei Männer äußern sich abfällig über das junge Paar, es kommt zu Drohungen. Nun ermittelt der Polizeiliche Staatsschutz. 

Eine Regenbogenfahne: Ein junges Paar wird in Schöneberg bedroht und homophob beleidigt. Die Polizei ermittelt. 
Eine Regenbogenfahne: Ein junges Paar wird in Schöneberg bedroht und homophob beleidigt. Die Polizei ermittelt. Wolfgang Kumm/dpa

Zwei Männer sollen Montagabend in Berlin-Schöneberg bedroht und homophob beleidigt worden sein. Wie die Polizei mitteilte, ging der Situation ein Streit zwischen beiden Parteien voraus. 

Nach bisherigen Erkenntnissen sollen zwei Männer im Alter von 44 und 49 Jahren auf dem Parkplatz vor einem Baumarkt in der Alboinstraße zunächst negativ das Aussehen und die Beziehung eines 23-jährigen Mannes und seines gleichaltrigen Lebenspartners kommentiert haben.

Homophob beleidigt: Männer bedrohen Paar und flüchten

Im Rahmen des daraus folgenden Streitgesprächs sollen die Älteren laut Polizei das Paar bedroht und homophob beleidigt haben. Die Tatverdächtigen flüchteten zunächst mit einem Auto, alarmierte Polizisten jedoch griffen die Männer in der Nähe des Parkplatzes auf.

Nach der Feststellung ihrer Personalien konnten die beiden Männer ihren Weg fortsetzen. Die Ermittlungen dauern an und wurden vom Polizeilichen Staatsschutzes übernommen.