Berlin - In Berlin-Schöneberg ist es in der Nacht von Sonntag auf Montag zu einer folgenschweren Auseinandersetzung gekommen. Wie die Polizei mitteilte, erlitt ein Mann schwere Verletzungen an der rechten Hand. Der Verletzte gab an, dass er gegen 22.30 Uhr aus nichtigen Gründen auf der Mittelinsel der Goebenstraße mit einem ihm unbekannten Mann in Streit geraten war.

Dieser Mann soll plötzlich ein Messer gezogen und den 39-Jährigen damit attackiert haben, so die Polizei. Der Angegriffene erlitt hierbei schwere Verletzungen. Mehrere Finger der rechten Hand waren nahezu abgetrennt, heißt es. Alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Zeugen alarmierten die Polizei, doch der Angreifer war noch vor deren Eintreffen geflüchtet. Die Ermittlungen dauern an.